Weil alles in Bewegung bleibt

Innere und äußere Bedingungen von Lebensverhältnissen ändern sich, neue Fragen entstehen. Fachlich bringen sie neue Themen mit sich und führen zu neuen methodischen Ansätzen. Regelmäßige Fortbildungen sind uns darum ein Anliegen. So erhalten wir unsere Professionalität und Qualifikation aufrecht und entwickeln sie kontinuierlich weiter.

In kleinem Rahmen bieten wir Workshops oder Seminare auch für andere Fachfrauen zu aktuellen Themen unseres Arbeitsgebietes an und laden dazu Referentinnen ein. Wir sind auch selbst als Referentinnen und Podiumsteilnehmerinnen unterwegs, wenn es um Bereiche geht, auf die wir uns spezialisiert haben: Mit Vorträgen zu Aspekten von Frauengesundheit, zu unseren Konzept von „Mut tut gut! oder zu achtsamkeitsbasierten Verfahren.

 

Fortbildungsangebot Herbst 2019

Thema: „Beratung mit dem Inneren Team: Einführungskurs“

Leiterin: Karen Zoller, Diplom-Psychologin, Hamburg

Termin: 25./ 26.10.2019
Freitag: 15.00 – 19.00 Uhr
Samstag: 09.00 – 18.00 Uhr

Die Beratung mit dem Inneren Team bietet eine lebendig-kreative und ressourcenorientierte Möglichkeit, mit Persönlichkeitsanteilen zu arbeiten. Beraterin und Klientin erkunden gemeinsam die inneren Anteile, die sich bezogen auf das Anliegen zu Wort melden. Das Aufmalen der Anteile als „innere Teammitglieder“ ermöglicht, sie in ihrem Wesen und in ihrer wechselseitigen Dynamik zu erfassen: Welche Botschaften haben die einzelnen Teammitglieder? In welchem Kräfteverhältnis stehen sie? Wer ist laut bzw. leise? Wer müsste zu Wort kommen bzw. mehr Gehör finden? In diesem Workshop lernen Sie die theoretischen und praktischen Grundlagen kennen, um das Innere Team mit Ihren Klientinnen nutzen zu können.

Ziele:
Die Teilnehmerinnen kennen das Modell des Inneren Teams. Sie können es in der Beratung von Klientinnen einsetzen und so die Selbstklärung und das Verständnis für die innere Dynamik eines Themas oder inneren Konflikts unterstützen.

Inhalte:
Einsatz des „Inneren Teams“ in Beratungskontexten:
• Einführung in das Modell
• Erhebung eines „Inneren Teams“
• Die innere Dynamik verstehen
• Nächste Entwicklungsschritte: wie es nach der Erhebung weitergeht

Anmeldung: bis spätestens 11.09.2019
Teilnahmegebühr: 240,00 EUR
Die Teilnehmerinnenanzahl beträgt 10-14.

 

Supervisionsangebot für ehemalige Teilnehmerinnen der Fortbildungsreihe „Grenzgänge“ im Herbst 2019

Thema: „Grenzgänge“ - Supervisionstage 22./ 23. November 2019

Wie arbeiten wir mit schwerer in ihrer Entwicklung gestörten und traumatisierten Menschen in Beratung und Betreuung, in Therapie und Gruppen?

Leiterin:
Polina Hilsenbek, Dipl. Psych., Psychologische Psychotherapeutin München, bis Ende 2016 FrauenTherapieZentrum - FTZ gGmbH München, www.polina-hilsenbeck.de

Seit nun mehr als 20 Jahren biete ich die Fortbildungsreihe „Grenzgänge“ bei donna klara an. Dabei standen, neben den Schwerpunkten Traumafolgen und Dissoziation, Arbeit mit Bewältigungsstrategien, immer auch Fragen im Mittelpunkt, wie wir Psychosen und sog. Schizophrenien oder Selbstschädigung verstehen und wie wir Ressourcen aufbauen können. Psychisch kranke Frauen und ihre Kinder sind mir wichtig, die Verbesserung von fallbezogenen Netzwerken und der Kooperation der Hilfesysteme, die Bedeutung von Spiritualität.

Alle ehemaligen Teilnehmerinnen sind nun herzlich eingeladen zu 2 Supervisionstagen. Hier können Sie Entwicklungen und Prozesse, Eskalationen und Stagnationen in Beratung, Therapie, Betreuung und Gruppenarbeit wie auch der Konzeptentwicklung reflektieren und neu entstandene Fragen und Aufgaben einbringen. Anregungen zu Selbstfürsorge und Umgehen mit Resonanzen und institutionellen Rahmenbedingungen sowie interkulturelle und Genderperspektiven sind immer selbstverständlich.

Methoden: Fallsupervision und Coaching mit Einbeziehen der Erfahrungen aller Teilnehmerinnen, strukturierte Resonanzrunden, szenische Aufstellungen, Rollenspiele, Kleingruppenarbeit, kollegiale Supervision, kreative Medien, Symbolarbeit, Imaginationen, bei Bedarf kurzer fachlicher Input.

Termin:
22./ 23.11.2019
Freitag: 14.00 – 20.00 Uhr
Samstag: 10.00 – 16.00 Uhr
Auch die Teilnahme an 1 Tag ist möglich.
Anmeldung: bis spätestens 25.09.2019
Teilnahmegebühr: 240 € (bei Teilnahme an 1 Tag 120 €)
Die Mindestteilnehmerinnenzahl beträgt 8.